StartseiteStartseite

Wir trauern um die Opfer von Gewalt und Krieg

Unser DRK Ortsverein Landstuhl e.V. besteht seit 112 Jahren.

Rund 49 ehrenamtliche aktive Helferinnen und Helfer übernehmen bei vielen Gelegenheiten den Sanitätsdienst, z.B. bei Schul- und Sportveranstaltungen, bei Vereinsfesten, bei Seniorenfahrten und Veranstaltungen in der Landstuhler Stadthalle, beim Stadtfest und beim St. Andreasmarkt, um nur einige Einsatzbeispiele aufzuzählen. Unsere Helfer sorgen damit für die Sicherheit der Teilnehmer und Festbesucher.
Bei Blutspendeterminen konnten wir seit dem Jahr 1963 bis jetzt fast 25.000 Blutspender begrüßen.
Zu unserem Einsatzgebiet gehört nicht nur Landstuhl selbst, sondern auch die anderen Gemeinden der Verbandsgemeinde Landstuhl. Auch helfen wir oft bei umliegenden DRK-Ortsvereinen bei größeren Veranstaltungen aus. Einige unserer aktiven Helfer sind auch in der Schnelleinsatzgruppe Sanitätsdienst des Landkreises engagiert. Im Jahr 2018 wurden so über 5.000 Dienststunden ehrenamtlich geleistet.
Besonders stolz sind wir auch auf unser Jugendrotkreuz. Dort wird in drei Gruppen mit derzeit 45 Kindern und Jugendlichen aktiv Kinder- und Jugendarbeit betrieben und neben Spiel und Spaß, auch die ersten Erste-Hilfe Kenntnisse zur Vorbereitung auf die Rotkreuzarbeit vermittelt.

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz Potdevin, 1. Vorsitzender

20150425_113129.jpg
IMG_3821.jpg
IMG_3831.jpg
IMG_3998.jpg

Wir brauchen Ihre Unterstützung !!!!!

Leider bekommen wir nur eine kleine Unterstützung durch die öffentliche Hand und müssen die Kosten für Ausrüstung und Material selbst aufbringen.
Allein mit den Mitgliedsbeiträgen ist dies nicht möglich. 

Bitte unterstützen Sie unsere aktiven Helfer und Einsatzkräfte, damit wir unsere Einsätze optimal und gut ausgestattet ausführen können.

Wir bitten Sie daher ganz herzlich um eine Spende !
Jeder Betrag hilft ! 

Bankverbindung und Spendenkonto:
Kreissparkasse Kaiserslautern
IBAN DE 8854 0502 2000 0060 2367
BIC MALADE51KLK 


Da wir vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt sind, kann diese steuerlich von Ihnen geltend gemacht werden (Finanzamt Kaiserslautern, Bescheid vom 09.09.2015, 19/672/09071).